zurückKürbis-Kartoffel-Gratin mit Gorgonzola:

Zutaten:
600 g vorwiegend festkochende Kartoffel, 4 kleine Hokkaido Kürbisse, 200 g Sahne, 75 ml Milch, 150 g Gorgonzola gewürfelt, 30 g Parmesan gerieben, ½ Tl. Tymian und Majoran je ¼ Tl. Chilies, Ingwer, Piment, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Pfeffer.

Zubereitung:
Zwei Kürbisse halbieren, mit einem Esslöffel entkernen und aushöhlen. An der Unterseite der Kürbisse eine 5 cm große Scheibe abschneiden, sodass die Kürbisse eine Standfläche haben und wie Schalen aufgestellt werden können. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kartoffeln schälen und waschen. Gewürze vermischen. Die beiden restlichen Kürbisse halbieren und auch in der Mitte von den Kernen und Fäden befreien. Nun aus dem Kürbisfleisch und Kartoffeln Scheiben hobeln. Die Scheiben lagenweise in eine feuerfeste Form schichten. Dabei jede Lage etwas pfeffern und salzen, und mit der Gewürzmischung bestreuen. Muskatnuss darüberreiben. Sahne und Milch von den Seiten her dazu gießen. Das Gratin etwa 35 Minuten bei 175 Grad backen und aus der Form auf die Kürbishälften verteilen. Die Gorgonzola-Stücke auf das Gratin legen, mit Parmesan bestreuen und weitere 10 Minuten fertigbacken, bis Kartoffel- und Kürbisscheiben weich und die Oberfläche schön gebräunt ist.

Guten Appetit!